Skip to main content

Flatex Holding AG: Geschäftsbericht 2013 veröffentlicht

Frankfurt am Main (OnlineBroker-Portal.de) Die Flatex Holding AG veröffentlichte ihren Geschäftsbericht für 2013: Besonders ins Gewicht fiel der Ausbau der Holdingsstruktur, sowie die starken Veränderungen im Beteiligungsportfolio. Dazu trugen zum einen die vollständigen Übernahmen der CeFDex AG und der KochBank GmbH Wertpapierhandelsbank bei. Zum anderen gehört seit dem Herbst 2013 mit der AKTIONÄRSBANK Kulmbach GmbH auch eine Vollbank zum flatex-Konzern, die unter anderem Einlagengeschäfte betreiben darf.

Dadurch erweiterten sich die Geschäftsfelder und die Bilanzsumme stieg gegenüber dem Vorjahr um etwas mehr als 200 Prozent auf 50,89 Millionen Euro. Das Eigenkapital erhöhte sich im gleichen Zeitraum um 111 Prozent auf 30,50 Millionen Euro, bei einer Eigenkapitalquote von etwa 60 Prozent. Mit einem Plus von 6,7 Prozent stieg die Kundenzahl auf 126.111. Das betreute Kundenvermögen stieg um mehr als 25 Prozent auf 3,53 Milliarden Euro.

Das Online-Brokerage erzielte einen Jahresüberschuss von 5,48 Millionen Euro, während der Marktstart der AKTIONÄRSBANK das Ergebnis mit 3,32 Millionen Euro belastete. Durch die Investitionen in den Konzernumbau erzielte die flatex Holding AG im Geschäftsjahr 2013 trotz allem einen Jahresfehlbetrag von 1,14 Millionen Euro.


Über den Autor


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*