Skip to main content

GKFX: DAX: Kampfansage an die Bären!

Der DAX schloss gestern mit einem Plus von 1,52% und ging mit 12.626 Punkten aus dem Handel.
Damit haben die Marktteilnehmer die bullishe Steilvorlage genutzt – beide Aufwärtsziele der gestrigen Analyse wurden abgearbeitet.
Eine Frage treibt aber viele Trader um: Ist das nur eine Aufwärtskorrektur des Abwärtsmoves, der am 20. Juni begann? Oder sehen wir schon bald neue Allzeithochs im DAX?
Charttechnisch ist der gestrige Befreiungsschlag klar positiv zu werten: Der Doppelboden im Stundenchart ist bestätigt, die Envelopes zeigen nach oben. Das 50-Prozent-Retracement der zuvor beschriebenen Abwärtsbewegung wurde bereits erreicht. Auch wenn eine Verschnaufpause in den nächsten Stunden alles andere als überraschend wäre – solange die 12.530/12.540er Zone nicht unterschritten wird, ist mit einer Fortsetzung des Upomves zu rechnen. Nach einem Ausbruch über die 12.640er Marke wartet die 12.710/12.720er Marke als nächstes Aufwärtsziel. Dort verläuft das 61,8er Fibonacci Retracement. Wird dieser Widerstandsbereich überwunden, ist auch ein Sprung bis auf 12.840 machbar.
Sollte der Leitindex dagegen unter die 12.480 fallen, so trübt sich die Lage wieder deutlich ein und ein Abwärtsmove bis etwa 12.300 wäre quasi vorprogrammiert.

RISIKOHINWEIS
Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.


Über den Autor


Ähnliche Beiträge